Kreistagsfraktion bestätigt geschäftsführenden Vorstand im Amt

 

Im Rahmen der gestrigen Fraktionsversammlung der SPD-Kreistagsfraktion bestätigten die Abgeordneten den geschäftsführenden Vorstand im Amt. Entsprechend der Geschäftsordnung der Kreistagsfraktion erfolgte die turnusmäßige Wahl des geschäftsführenden Fraktionsvor-standes nach Ablauf der hälftigen Wahlperiode.

Dabei erhielt der Fraktionsvorsitzende Klaus Bruer eine besondere Bestätigung für seine Leistungen an der Spitze der Fraktion in Form einer einstimmigen Wiederwahl.
Als stellvertretende Fraktionsvorsitzende wurden ebenfalls die bisherigen Funktionsträger Erika Hanenkamp, Dagmar Hohls, Dirk Arnecke und Karl-Heinz Bothmann im Amt bestätigt.
Ein weiterer besonderer Tagesordnungspunkt war die Vorstellung der neuen Regionalbeauftragten des Landes Niedersachsen für Südniedersachen, Frau Karin Beckmann. Diese nutzte die Einladung der SPD-Kreistagsfraktion auch um ihr neues Tätigkeitsfeld und die nunmehr anstehenden Aufgaben und Arbeitsschritte zu beschreiben. Ka-rin Beckmann berichtete dass zur Zeit intensiv an der Entwicklung einer regionalen Handlungsstrategie gearbeitet wird. Dabei sollen Handlungserfordernisse und Förderschwerpunkte gegenüber der Landesregierung aufgezeigt und verdeutlich werden. Die für den kommenden Förderzeitraum knapperen EU-Mittel gilt es, gezielt in konkrete und nachhaltige Projekte zu lenken.
Seitens der Regionalbeauftragten Beckmann wurde weiterhin erläutert, dass ein Aufgabenschwerpunkt auch darin zu sehen ist, für bestehende Probleme der Region funktionierende Lösungen aus anderen Bereichen des Landes zu adaptieren und etablieren.
Klaus Bruer nutzte seinerseits die Gelegen-heit der Regionalbeauftragten Beckmann, den aktuellen Stand der Fusionsbestrebungen mit dem Landkreis Peine vorzustellen. In diesem Zusammenhang berichtete er auch, über die bereits mehrfach gemeinsam durchgeführten konstruktiven Abstimmungsgespräche.
 

 
    Gleichstellung     Innen- und Rechtspolitik     Menschenrechte     Niedersachsen     Umwelt und Nachhaltigkeit
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.