Mehrheitsgruppe diskutiert mit Staatssekretär Röhmann über Krankenhausversorgung

 

Mehrheitsgruppe diskutiert mit Staatssekretär Röhmann über Krankenhausversorgung im Landkreis Hildesheim. Im Rahmen eines zweistündigen Informationsgespräches diskutierten die Abgeordneten der Mehrheitsgruppe von SPD und Grünen am vergangenen Donnerstag mit dem Staatssekretär Röhmann über die zukünftige Kran-kenhausversorgung im Landkreis Hildesheim.

Vor dem Hintergrund, dass der Kreistag in seiner Sitzung am 20. Oktober eine Entscheidung über den Anteilsverkauf oder die Weiterführung der Lungenklinik Diekholzen als Hauptgesellschafter treffen wird, nutzten eine Vielzahl der Abgeordneten die Gelegenheit unmittelbar die Bewertungen und Betrachtungen aus dem Sozialministerium zu erfahren.

Aus Sicht des Landes Niedersachsen ist die Verabredung eines zukunftsfähigen Gesamtkonzeptes mit allen Beteiligten im Bereich des Krankenhauswesens von größter Bedeutung. So stellt Röhmann zweifelsfrei fest, dass sowohl Krankenkassen als auch das  Land Niedersachen den Erhalt eines Krankenhauses zur Grundversorgung am Standort Alfeld für unbedingt notwendig erachten. Auch für die Vertreter der Mehrheitsgruppe im Kreistag ist die Sicherstellung einer wohnortnahen Versorgung im ganzen Landkreis unabdingbar, so SPD-Fraktionschef Klaus Bruer.

Ergänzend stellt dieser fest, dass eine zukunftsfähige Lösung unbedingt auch die Bedürfnisse und Forderungen der Arbeitnehmer im Gesundheitswesen berücksichtigen muss. MdL Ottmar von Holtz unterstreicht in diesem Zusammenhang, dass wir eine klare Zukunftsperspektive und Strategie für alle betroffenen Bereiche im Landkreis erkennen können müssen.  Nur wenn Klarheit in der Sache besteht, dann ist eine echte Abwägung möglich. Vor diesem Hintergrund ist für SPD und Grüne im Zweifel auch eine spätere Entscheidung hinsichtlich der Zukunft der Lungenklinik Diekholzen denkbar.

 
    Demografischer Wandel     Familie     Gesundheit     Sozialstaat     Umwelt und Nachhaltigkeit     Verbraucherschutz
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.