Kreistagssitzung am 30. März 2017 - Haushalt und andere Punkte

 
 

Am 30. März 2017 kam der Kreistag zu seiner 2. Sitzung in dieser Wahlperiode zusammen. Es war eine umfangreiche Sitzung: Unter anderem stand die Verabschiedung des Haushaltes 2017 auf der Tagesordnung. Damit verbunden waren aber auch Entscheidungen über viele politische Initiativen der Gruppe von SPD und CDU im Hildesheimer Kreistag.
Für mich brachte die Sitzung eine Premiere. Ich habe das erste Mal im Kreistag gesprochen!

 

Die Einbringung zur Nachbesetzung von beratenden Mitgliedern beim Migrationsausschuss und beim Ausschuss für Soziales, Jugend, Sport und Gesundheit war meine erste Rede. Die Entscheidung über diese Nachbesetzung war eher eine formelle Frage. Meine zweite Rede war die Einbringung des Antrages „Schülerforschungszentrum für die Region Hildesheim“, ein gemeinsamer Antrag der Gruppe SPD/CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Die Unabhängigen, DIE LINKE. und der FDP vom 17.02.2017. Der Antrag geht zurück auf eine Initiative von Hi-Reg, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Hildesheim. Ziel ist, junge Menschen über ein Schüler- und Schülerinnen-Forschungszentrum an Forschung heranzuführen und damit den Zugang zu den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaften) zu fördern und zu unterstützen. Eine gute und wichtige Initiative, die vom Kreistag einstimmig unterstützt wird.

Mit der Beratung und der Beschlussfassung über den Haushalt waren auch Entscheidungen über politische Initiativen und Vorhaben der Gruppe von SPD und CDU im Hildesheimer Kreistag verbunden. Es handelt sich unter anderem um folgende Initiativen und Vorhaben:

  • der Start des Vorhabens „Kreisentwicklung – neuer Zusammenhalt“ mit dem Ziel, unter dem Arbeitsbegriff „Neuer Zusammenhalt“ eine Agenda zur Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse im Landkreis Hildesheim zu erarbeiten,
  • das Vorhaben "Kreisentwicklung - öffentliche WLAN-Hotspots" mit dem Ziel, öffentliche WLAN-Zugänge bei Gebäuden der Kreisverwaltung zu schaffen,
  • die Unterstützung der Tourismusförderung,
  • ein Zuschuss für das Schulbiologiezentrum,
  • ein Zuschuss an die Musikschule Hildesheim,
  • der Einstieg in das Projekt "Digitale Bildung",
  • die finanzielle Unterstützung eines Schülerforschungszentrums für die Region Hildesheim,
  • die Realisierung des Modellversuches "Schulgesundheitsfachkraft" zum Schuljahresbeginn 2018/2019 an zwei Schulen im Landkreis Hildesheim
  • und der Auftrag zur Entwicklung eines Personalentwicklungskonzeptes.

Alle Anträge und Ergebnisse der Beratungen lassen sich über das Kreistagsinformationssystem des Landkreises Hildesheim über http://www.landkreishildesheim.de abrufen.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.