Nachrichten

Auswahl
 

SPD-Kreistagsfraktion fragt nach Vorbereitungen zum Gesetzentwurf für den Kinderschutz

Die Niedersächsische Landesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Förderung der Gesundheit und der Verbesserung des Schutzes von Kindern vorgelegt. Nach Ansicht der SPD-Kreistagsfraktion sind in diesem Gesetzentwurf eine Reihe neuer Aufgaben enthalten, die bei Inkrafttreten von der Kreisverwaltung durch ihre Gesundheits- und Jugendverwaltung umzusetzen wären. Da der Gesetzentwurf bereits mit Beginn des kommenden Jahres in Kraft treten soll, haben die Sozialdemokraten jetzt zu diesem Thema eine Anfrage an Landrat Reiner Wegner gerichtet. mehr...

 
 

SPD und Grüne setzen schulische Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund auf die Tagesordnung

Seit Anfang 2006 realisiert die Hildesheimer Universität das Projekt der Stiftung Mercator -"Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund". In diesem Projekt werden Schüler intensiv durch Studierende gefördert. Die Stiftung Mercator unterstützt Projekte an insgesamt 28 Standorten im gesamten Bundesgebiet, während das Hildesheimer Projekt zur Zeit landesweit das Einzige in ganz Niedersachsen ist.
Die Universität erhielt für den gesamten Förderzeitraum von drei Jahren insgesamt 172. mehr...

 
 

SPD und Grüne fordern Regierungsfraktionen im Landtag auf Turboabitur an Gesamtschulen nicht umzusetzen

Die Gruppe SPD-Grüne im Hildesheimer Kreistag hat sich in einem an die Fraktionen von CDU und FDP im Niedersächsischen Landtag gerichteten Schreiben gegen die geplante Einführung des Turboabiturs an Gesamtschulen ausgesprochen. Der integrierende Charakter einer Gesamtschule, das heißt die Möglichkeiten Kinder unterschiedlicher Begabungen möglichst lange gemeinsam zu fördern, würde dadurch zerstört. Auch die Durchlässigkeit zwischen den Schulzweigen würde versagt, heißt es in dem Schreiben von rot-grün. mehr...

 
 

SPD und Grüne setzen interdisziplinäre Intervention im Kindergarten zur Früherkennung und Frühförderung auf die Tagesordnung

Am 1. Oktober des vergangenen Jahres hat der Kreistag beschlossen, dass Projekt interdisziplinäre Intervention im Kindergarten zur Früherkennung und Frühförderung - 2. Teil - mit Wirkung vom 1. September dieses Jahres, auf die Gemeinden Gronau und Elze auszuweiten. In der letzten Sitzung des des Ausschusses für Soziales, Jugend, Sport und Gesundheit am 28. Mai hat die Kreisverwaltung nun mitgeteilt, dass das bereits in Alfeld und Freden unter dem Namen PiAF (Prävention in Alfeld und Freden) laufende Projekt nicht wie geplant zum 01. mehr...

 
Realschule Alfeld
 

SPD-Kreistagsfraktion veranstaltet am 9. Juni Diskussionsforum zum Erhalt von Schulstandorten in der Fläche

Die Landkreisforen der SPD-Kreistagsfraktion haben bereits Tradition. In diesem Jahr laden die Sozialdemokraten zum zehnten Mal zu einem solchen Diskussionsforum ein. Unter dem Titel „Die Schule gehört ins Dorf – Bildung ist ein Standortfaktor“ soll die Bildungspolitik und insbesondere die Zukunft der Schulstandorte im Landkreis Hildesheim, verstärkt in den öffentlichen Fokus gerückt werden.
Mit Beginn des neuen Schuljahres 2009/2010 werden die neu gegründeten Gesamtschulen in Bad Salzdetfurth und Gronau ihre Arbeit aufnehmen und bereits im kommenden Jahr soll die Schulentwicklungsplanung für den Landkreis Hildesheim fortgeschrieben werden. mehr...

 
 

Geplantes Turboabitur an Gesamtschulen und Europäisches Schulobstprogramm sollen im Schulausschuss behandelt werden

Auf Antrag der Gruppe SPD - Bündnis 90/Die Grünen soll über die seitens der Landesregierung geplante Novellierung des Niedersächsischen Schulgesetzes hinsichtlich der Einführung des Turboabiturs an Gesamtschulen, in der nächsten Sitzung des Schulausschusses beraten werden. Aus Sicht von SPD und Grünen dürfe das pädagogische Konzept der Gesamtschulen, das ein ein möglichst langes gemeinsames Lernen vorsieht keinesfalls zerstört werden.
In einem weiteren Antrag machen SPD und Grüne auf das Europäische Schulobstprogramm aufmerksam. mehr...

 
Regina Stolte
 

Gruppe SPD-Grüne setzt Angemessenheit der Unterkunftskosten auf die Tagesordnung

Auf Einladung der Kreisverwaltung hat jetzt ein Treffen mit den Wohlfahrtsverbänden, den Mietvereinen, den Wohnungsbaugesellschaften und weiteren Akteuren zum Thema Unterkunftskosten stattgefunden. In diesem Gespräch sollte eine einvernehmliche Regelung zur Festsetzung der angemessener Unterkunftskosten erzielt werden.
Vor diesem Hintergrund hat die Gruppe SPD-BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN jetzt die Aufnahme des Tagesordnungspunktes "Unterkunftskosten für Arbeitslosengeld II-EmpfängerInnen" für die nächste Sitzung des Sozialausschusses beantragt. mehr...

 
Dagmar Hohls
 

SPD und Grüne lehnen Turboabitur an Gesamtschulen ab - Landesregierung muss die schulpolitische Sackgasse verlassen

Die Gruppe SPD-BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreistag lehnt die von CDU und FDP geplante Einführung des Turboabiturs an den Gesamtschulen ab. Das Turboabitur ist nach Auffassung von SPD und Grünen ein massiver Angriff auf die Grundkonzeption von Gesamtschulen. "An den Gymnasien hat das Turbo-Abi zu massivem Stress geführt. Statt diesen Fehler zu korrigieren, will die Landesregierung nun auch das Alternativangebot an den Gesamtschulen zerschlagen", kritisiert der schulpolitische Sprecher der Grünen-Kreistagsfraktion, Richard Bruns. mehr...

 
Der wiedergewählte geschäftsführende Fraktionsvorstand: Dagmar Hohls, Harry Dilßner, Klaus Bruer, Waltraud Friedemann und Erika Hanenkamp
 

SPD-Kreistagsfraktion bestätigt Fraktionsvorstand

Mit großer Mehrheit hat die SPD-Fraktion im Hildesheimer Kreistag am Mittwochabend Harry Dilßner erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Auch seine vier Stellvertreter wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt.
Dilßner, der bereits seit elf Jahren an der Spitze der Fraktion steht, konnte 25 Ja-Stimmen bei einer Gegenstimme auf sich vereinen. Das entspricht einer Quote von 96,15 Prozent. Dilßners Stellvertreter Dagmar Hohls aus Hildesheim und Klaus Bruer aus Sarstedt erzielten jeweils das gleiche Wahlergebnis wie ihr Vorsitzender mit einer Quote von 96,15 Prozent. mehr...

 
 

SPD-Kreistagsfraktion attestiert der Kreisverwaltung überdurchschnittliche Zahlungsmoral

In einer Anfrage an Landrat Reiner Wegner hat sich die SPD-Kreistagsfraktion nach der Zahlungspraxis der Hildesheimer Kreisverwaltung erkundigt. Zurückzuführen war die Anfrage auf eine EU-Gesetzesinitiative, wonach künftig alle staatlichen Stellen verpflichtet werden sollen, ihre Rechnungen innerhalb einer Frist von dreißig Tagen zu begleichen, da seitens der EU eine zunehmend laxe Handhabung der öffentlichen Hand bei der Begleichung von Rechnungen zu beklagen ist. Europaweit liegt hier die Zahlungsmoral bei durchschnittlich 65 Tagen. mehr...

 

 

 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19