Mitglieder des Schulausschusses legen fraktionsübergreifend Schulbezirke für IGS Bad Salzdetfurth und KGS Gronau fest - Giesen vorübergehend ohne Schulbezirk

 

Fraktionsübergreifend haben die Mitglieder des Schulausschusses in ihrer Sitzung am 29. April für die Einrichtung von Schulbezirken für die IGS Bad Salzdetfurth und die KGS Gronau plädiert. Nachdem die Verwaltung vorgeschlagen hatte auch die Nachbargemeinden der Schulstandorte in die Schulbezirke einzubeziehen, haben sich die Schulpolitiker dafür ausgesprochen die Schulbezirke lediglich für die Standortgemeinden Bad Salzdetfurth und die Samtgemeinde Gronau einzurichten.

Haupt- und Realschülerinnen und -schüler aus der Gemeinde Giesen - ohne Ahrbergen und Emmerke - gehören seit 1984 zum Schulbezirk der Stadt Hildesheim. Bisher konnte dieser Schulbezirk umgangen werden, wenn sich die betroffenen Schülerinnen und Schüler für eine Ganztagsbeschulung ausgesprochen haben. Diese hat es bisher an keiner Hildesheimer Haupt- oder Realschule gegeben. Die Giesener Schülerinnen und Schüler konnten dann die Molitoris Schule in Harsum anwählen, die bereits ein Ganztagsangebot vorhält. Ab kommendem Schuljahr ist jedoch davon auszugehen, dass auch die Realschule Himmelsthür als Ganztagsschule geführt wird, so dass es zu Gunsten des Harsumer Schulangebots keine Ausnahmen mehr gegen könnte. Wegen der noch in diesem Jahr anstehenden Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung haben sich die Schulpolitiker einstimmig dafür ausgesprochen bis zur Beschlussfassung über die Schulentwicklungsplanung keine Schulbezirke für die Gemeinde Giesen einzurichten. Den Eltern bleibt somit vorerst die Wahl zwischen Harsum und Hildesheim.

Beide Gesamtschulen werden als sechszügige Schulen geführt. Hieran soll sich aus Sicht der Schulausschussmitglieder auch zunächst nichts ändern. Grund für die Begrenzung war die Tatsache, dass andere Schulstandorte durch die Anziehungskraft der Gesamtschulen nicht gefährdet werden sollen.

Mit den jetzt gefaßten Beschlüssen im Schulausschuss sehen die Schulpolitiker den geringstmöglichen Vorgriff auf die im Zusammenhang mit der Schulentwicklungsplanung zu treffenden Entscheidungen. Hier gelte es dann kreative Lösungen für die Standorte in der Fläche zu entwickeln.

Die endgültige Entscheidung über die Einrichtung der Schulbezirke trifft der Kreistag in seiner Sitzung am Montag, 3. Mai um 17.00 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses.

Der vollständige Wortlaut des Antrages der Schulausschussmitglieder steht anliegend für Sie zum Download im pdf-Format zur Verfügung.

Verfügbare Downloads Format Größe
Antrag der Schulausschussmitglieder: Änderung der Satzung über die Festlegung von Schulbezirken für allgemeinbildende Schulen in Trägerschaft des Landkreises Hildesheim PDF 11 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.