Nachrichten

Auswahl
Irissiekiera3023kl
 

SPD und Grüne beantragen Neufassung der Richtlinien über die Sportförderung

Der Landkreis Hildesheim investiert seit den siebziger Jahren regelmäßig Mittel in Förderung des Sports. Im laufe der Jahre der Sportförderung sind die Kriterien mehrfach an die Gegebenheiten der jeweiligen Zeit angepasst worden. Bereits in der vergangenen XVI. Wahlperiode hat die Verwaltung einen Vorschlag für eine erneute Anpassung der Sportförderrichtlinien unterbreitet. Ziel war die Verabschiedung einer neuen Richtlinie zu Beginn dieses Jahres.
Die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion, Iris Siekiera, und ihr Kreistagskollege von den Grünen, Holger Schröter-Mallohn, haben jetzt eine in den Arbeitskreisen erarbeitete Änderung der bisher geltenden Richtlinie vorgelegt. Be mehr...

 
Erikahanenkamp2543kl
 

SPD und Grüne befragen die Kreisverwaltung zur Wiederinbetriebnahme von Bergwerk Siegfried in Giesen und Schutzgebieten im Landkreis

Nach Plänen der Kali und Salz AG wird geprüft das ehemalige Berkwerk Siegfried in Giesen wieder in Betrieb zu nehmen. Um sich auf mögliche Beratungen eines Wiederinbetriebnahmeverfahrens vorbereiten zu können, haben SPD und Grüne jetzt eine Anfrage an Landrat Reiner Wegner gerichtet. Hiernach soll geklärt werden, welche Einflussmöglichkeiten dem Landkreis in Bezug auf den Umweltschutz im Falle eines Genehmigungsverfahrens gegeben wären. Darüber hinaus fragen die Gruppenpartner wohin die die Haldenabwässer des 1987 stillgelegten Berwerks abgeleitet werden und ob das örtliche Grundwasser von der Halde beeinflusst wird. L mehr...

 
Kausbruer2047kl
 

SPD-Kreistagsfraktion fordert umgehend Klarheit zur Fortführung der Ganztagsbeschulung

Gleich zu Beginn des kommenden Jahres hat SPD-Fraktionschef Klaus Bruer seine Fraktion zu einer Sondersitzung für Mittwoch, den 11. Januar eingeladen. Grund hierfür ist die Aussage des niedersächsischen Kultusministers Dr. Bernd Althusmann, dass bis zum Ende des laufenden Schuljahres keine neuen Honorarverträge mit Ganztags-Mitarbeitern, mehr an Schulen geschlossen werden dürfen. Bis zu diesem Zeitpunkt – mithin mehr als ein halbes Jahr – will das Land rechtsgültige Vorgaben für die Beschäftigung schulexterner Mitarbeiter erarbeiten. mehr...

 
Spdn Weihnachtslogo10 Q Rz
 

Wir wünschen frohe Weihnachten und alles Gute für 2012

Die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fraktionsgeschäftsstelle wünschen ihnen fröhliche Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr 2012.
In der Zeit vom 23. Dezember 2011 bis zum 5. Januar 2012 ist unsere Geschäftsstelle nicht besetzt. Ab dem 6. Januar sind wir dann wieder wie gewohnt für sie da. mehr...

 
22-2011 Foto
 

SPD verabschiedet langjährige Kreistagsabgeordnete / Willy-Brandt-Medaille für Horst Witte und Harry Dilßner

Im Rahmen einer Feierstunde hat der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Hildesheim und Bundestagsabgeordnete Bernhard Brinkmann, langjährige Kreistagsabgeordnete verabschiedet, die für die Kommunalwahl am 11. September nicht wieder kandiert hatten.
Nach mehr als 40 Jahren nicht mehr angetreten ist der ehemalige stellvertretende Landrat Horst Witte aus Duingen. Witte, der bereits dem Kreistag des ehemaligen Landkreises Alfeld angehörte und wegen der Gebietsreform in den 70er Jahren auch kurzzeitig Mitglied des Holzmindener Kreistages war, war auch viele Jahrzehnte Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Duingen. mehr...

 
 

Zusätzlicher stellvertretender Landrat bringt 780 Euro jährliche Kostenersparnis

Wie bereits im Vorfeld der konstituierenden Kreistagssitzung am 17. November angekündigt, wollen SPD, Grüne und CDU künftig die Zahl der Stellvertreter von Landrat Reiner Wegner auf drei, statt bisher zwei erhöhen. Vorgeschlagen für diese Positionen sind Waltraud Friedemann (SPD), Margret Köster (Grüne) und Klaus Krumfuß (CDU).
Kopfschüttelnd haben die Vertreter der neuen Mehrheitsgruppe im Hildesheimer Kreistag jetzt Presseverlautbarungen zur Kenntnis genommen, dass mit der Erhöhung der Stellvertreter auch eine Ausweitung der Kosten einhergehen soll. mehr...

 
Kausbruer2047kl
 

SPD-Fraktion wählt Klaus Bruer zum neuen Vorsitzenden

Die SPD-Kreistagsfraktion hat sich jetzt nach der Kommunalwahl für die am 1. November beginnende XVII. Wahlperiode konstituiert. Dabei stand die Wahl des neuen Fraktionsvorstandes im Mitteilpunkt. Einziger Kandidat für die Position des Fraktionsvorsitzenden war der Sarstedter Klaus Bruer, der einstimmig von der neuen Fraktion gewählt wurde. „Es gibt viel zu tun, packen wir es gemeinsam selbstbewusst und hoffnungs-voll an“, gab der frischgebackene Fraktionsvorsitzende seinen Fraktionskollegen nach der Wahl mit auf den Weg. mehr...

 
17-2011 Photovoltaikpark Internet
 

SPD-Landesvorsitzender Olaf Lies besichtigt mit Kreistagsfraktion und Unterbezirk den Photovoltaikpark Heinde

Auf Einladung des SPD-Unterbezirksvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Bernhard Brinkmann sowie SPD-Kreistagsfraktionschef Harry Dilßner, hat der SPD-Landesvorsitzende Olaf Lies im Rahmen seiner diesjährigen Sommertour den Photovoltaikpark in Heinde besichtigt. Im Rahmen der Besichtigung haben die Geschäftsführer Jens Krüger und Alexander Huszar von der Photovoltaikpark Heinde-Lechstedt GmbH und Co. KG, den Besuchern einen genauen Überblick über die Technik und die Finanzierung der Anlage gegeben. mehr...

 
Regina Stolte
 

SPD-Kreistagsfraktion erfragt Umsetzung der Ausbildungsplatzinitiative

Auf Antrag der SPD-Fraktion hat der Kreistag in seiner Sitzung am 28. März beschlossen, die Zahl der Ausbildungsplätze in der Kreisverwaltung zu erhöhen. Hintergrund waren der doppelte Abiturjahrgang sowie die Aussetzung der Wehrpflicht. Erwartungsgemäß sind in diesem Sommer wesentlich mehr junge Menschen auf dem Suche nach einem Ausbildungs- bzw. Studienplatz. Hier galt es aus Sicht der Sozialdemokraten gegenzusteuern und der Vorbildfunktion des öffentlichen Dienstes gerecht zu werden, vermehrt Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen.
mehr...

 
 

Ausschüsse sollen Alleen im Landkreis beraten

Nach Einschätzung des Niedersächsischen Heimatbundes könnte den Alleen im Land der Kahlschlag drohen. Hintergrund ist eine Unfallschutzrichtlinie des Bundes nach der zwischen Bäumen und Straße ein Mindesabstand von 7,5 Metern einzuhalten ist. Der Heimatbund hat seine Bedenken gegenüber der Landesregierung in der sog. "roten Mappe" vorgetragen. Im Gegenzug wurde dem Heimatbund die "weiße Mappe" mit einer Stellungnahme der Landesregierung ausgehändigt. Hierin kündigt, so der Heimatbund, das Land an, die Bundesvorschrift rigoros umsetzen zu wollen. mehr...

 

 

 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20